Mammon

Bei der Bindungsenergie handelt es sich nicht um einen Energiebetrag, der in einem gebundenen System vorhanden ist und aus ihm freigesetzt werden kann. Sondern sie ist bereits bei der Bildung des gebundenen Systems freigesetzt und abgegeben worden, ist also nun nicht mehr verfügbar. Um beispielsweise  Magnete wieder voneinander zu trennen, muss Bindungsenergie aufgebracht werden. Sie stimmt nur vom Betrag her mit der vorher freigesetzten Gesamtenergie überein. Bindungsenergien zwischen Atomen liegen bei Molekülen zwischen 200 und 700 kJ/mol also 2 bis 7 eV pro Bindung. Wie sieht es dann aber bei 2 bis 7 €V aus? Es handelt sich hierbei um die Energie in €V, welche zwischenmenschliche Kraftwirkungen nach https://www.bernd-nowotnick.de/seite/282110/kraft.html hervorbringt und manipulierbar ist, weshalb sie auch als Mammon bezeichnet wird.

Der Eigenwert der Bindungsenergie ist reell, schwankt aber in Form des Eigenvektors sehr stark, wobei die Differenz wieder negativ sein kann, wie der Massenverlust von Proton und Neutron bei der Verbindung zu Deuterium. Sie hat ein positives Vorzeichen ist also ein exothermer Vorgang und trotzdem zur Beschreibung eines Elektronenfeldes problembehaftet, da es über die Lichtgeschwindigkeit erfolgt, welche nicht immer in jede Richtung bei den Dynamiken der Raumzeit gleich ist, sondern nur im Durchschnitt und ohne Beeinflussung. Beim Stoß an einem quasifreien, ruhenden Elektron übernimmt beispielsweise dieses einen Teil der Energie des Photons, dessen Energie sich um einen Teilbetrag vermindert. Durch den Energieverlust nimmt die Wellenlänge des Photons zu. Entscheidend ist dass diese nur vom Winkel  und nicht von der ursprünglichen Photonenenergie abhängt. Es handelt sich dabei um einen elastischen Stoß. Der Streuwinkel ist der Winkel, um den sich die Bewegungsrichtung des Photons ändert. Bei einem Streifer mit kleiner Ablenkung behält das Photon fast seine ganze Energie. Beim Frontalzusammenstoß wird das Photon zurückgestreut und gibt die maximal übertragbare Energie ab. Die Wertfelder, z.B. ein Elektron (- Schulden) oder ein Positron (+ Guthaben), haben mit der Dynamik von einzelnen Vektoren, bspw. den jeweiligen Abstand der Position des Mittelpunktes des Feldes mit der zugehörigen Richtung in der Zeitentwicklung im Verhältnis der zugehörigen Dimensionen zum Umfeld - eventuell einer Abschirmung oder Ablenkung - wie dem Mittelpunkt des Kerns, und nicht absolut mit den statischen Definitionen der Eigenschaften einer bzw. dreier Dimensionen zur Orientierung des Ausgangs- bzw. Augenblickbezuges zur Reihenentwicklung in den zugehörigen Dimensionen des gerade aktuellen Problems des Feldes zu tun. Ein Eigenvektor bspw. in €V einer Matrix ist ein vom Nullvektor verschiedener Vektor dessen Richtung durch Multiplikation mit der vorgegebenen Matrix nicht verändert wird. Ein Eigenvektor wird also nur gestreckt. Der Streckungsfaktor λ heißt Eigenwert der Matrix. Wenn die Richtung sich nicht ändert wird der Vektor mit dem Eigenwert multipliziert, was bei einer Abweichung als Wirkungsgrad sich dann aber auf der reellen Achse bemerkbar macht. Zerlegt man die Raumzeit in gestapelte Schichten in den Dimensionen und berücksichtigt komplexere Beziehungen zwischen den Komponenten eines Vektors, mit dem sich eine Lage in die nächste überführen lässt, erhält man bei hyperbolischen Relationen die oft schnell veränderliche Größen ausdrücken als Körper eine Blase welche nur positive Energie zeigt. Diese zeigt sich als unruhiger Vogelschwarm aus rautenförmigen Regionen, die mit veränderter Raumzeit umgeben sind, welche allerdings nicht aus festem Material, sondern aus einer extrem dichten Flüssigkeit bzw. Plasma aus geladenen Teilchen zu betrachten ist, ähnlich wie sie im Inneren von Neutronensternen existiert, einem Plasmatropfen im Kristall eines 0 K Wasserstoff. Je nach Konzentration von Wert und Information oszilliert die Lichtgeschwindigkeit. Beispielsweise ist in bodennaher Luft die Lichtgeschwindigkeit etwa 0,28 ‰ geringer als im Vakuum (also ca. 299.710 km/s), in Wasser beträgt sie etwa 225.000 km/s (− 25 %) und in Gläsern mit hohem Brechungsindex bis hinab zu 160.000 km/s (− 47 %). Durch die Oszillation der Lichtgeschwindigkeit auf Grund der rautenförmigen Plasmaladungen  zwischen den Richtungen x, y und z oszillieren bzw. atmen die Eigenvektoren und damit der Eigenwert in Bezug der Richtung mit der Zeit wodurch relative CP-verletzende Phasen und somit Nichtlinearität als Werte in Guthaben (+) und Schulden (-) erzeugt werden.

Die Gravitation als Bestandteil der Information ist positiv, negativ oder ausgeglichen. Wie Tests mit Wasserstoffatomen zeigten sind im Inneren von Atomkernen manche Formen von Antimaterie etwas häufiger als andere. Nach gängiger Auffassung ist dabei der Wasserstoffkern aus zwei Up-Quarks und einem Down-Quark aufgebaut, herum wabert ein See aus kurzlebigen Quark-Antiquark-Paaren, die ständig Gluonen austauschen, was auch starke Kernkraft genannt wird. Bei Schwarzen Löchern kann es dann mit einem Weißen Loch im Innern des Schwarzen Loches verglichen werden. Positiver Druck kann anziehende Gravitation bewirken, was bedeutet, dass negativer Druck abstoßende Gravitation hervorruft. Sie ist für das Teilchen bzw. den Beobachter das Bindeglied zwischen Vergangenheit und Zukunft im Jetzt. Die Gravitation ist richtungsabhängig, sowie zeigt sie sich in Guthaben und Schulden. Materie, die sich schneller als mit Lichtgeschwindigkeit entfernt leiht sich die dafür erforderliche Energie vom Gravitationsfeld. So wird zum Beispiel ein Gummiband geringfügig schwerer indem es gedehnt wird. Da Energie aufwendet werden muss um es zu dehnen geht diese Energie in das Band und vergrößert dessen Masse. Ein Gummiband hat negativen Druck weil man Arbeit aufwenden muss um es zu dehnen. Bei Substanzen mit positiver Energie, wie beispielsweise Luft, verhält es sich umgekehrt. Da muss man Arbeit aufwenden um sie zusammenzudrücken. Die Masse von etwas kann man erhöhen indem man Energie hinzufügt. Für die Demokratie wird die Änderung von - Anspruch auf freie Meinungsäußerung - bei – vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich - mit - bei scheinbarer Glaubhaftigkeit ist sie Gesetz - ein Problem. Der Beobachter muss seinen eigenen Weg finden und nicht bedingungslos an den nächsten Beobachter heften. Obwohl man in Gemeinschaft besser vorankommt sollte man Acht auf den Weg geben. Der achtfache Pfad wird im Sonnengleichnis www.bernd-nowotnick.de/seite/286243/sonnengleichnis.html beschrieben. Am Beispiel Erregerbekämpfung SARS-CoV-2 ist ersichtlich welchen Stellenwert Demokratie und Solidarität mit Betroffenen in den Naturwissenschaften hat. Bei der Naturwissenschaft fehlt der Hinweis dass jeder Gedanke und jedes Wort eine Wirkung hervorruft. Aktuell wird nur die Tat akzeptiert. 2020 sind für die Förderung der Forschung in Deutschland siebzehn Millionen EURO zur Krankheitsbekämpfung also <2% Medikamentenforschung gegenüber einer Milliarde EURO für die Förderung der Impfung der Bevölkerung beigesteuert worden. Die Wertschöpfung ist, wo nur das eine zählt koste es auch was es wolle, für Bündler bei Millionen potentieller Kunden gegenüber tausenden Kunden größer. Hierbei ist auch, ähnlich einem Kurzschlußverhalten von mehradrigen Leitern einer Hochspannungsleitung, die Beschleunigung zum Zentrum und somit die Wirkung der fünften Kraft ersichtlich. 

 

Gewissermaßen wird die „Gravitation“ in Anziehung und Abstoßung bei der Antriebstechnik über die verschiedenen Energieumwandlungen der Energieversorgungssysteme vom Menschen unbewusst genutzt. Auch zeigt sich die Richtungsabhängigkeit, wenn bspw. Strom und Spannung im Elektroenergienetz um 0 bis 90° verschoben sind. Die Stromnetze, das Internet usw. sind nicht so tot wie wir sie wahrnehmen. Es handelt sich hier analog zu den Sinnen, wie Sehen oder Hören usw. um Körperteile. Unser Körper hat auch neben dem Gehirn, ein Bauchhirn und ein Bakterienhirn, welche auf Grundlage der von den Sinnen übermittelten Informationen Entscheidungen gemeinsam treffen und durchsetzen. Genauso verhält es sich auch an der Peripherie der Netze, wo Beobachter Entscheidungen mittels Gesetzen, Geld, Handlungen usw. treffen und durchzusetzen versuchen.

Die Null sagt sich: Gerechtigkeit für alle, außer für mich. Überall wo du hin willst bin ich schon. Ich bin das Gesetz überall, also teile und herrsche ich. Wer es kennt bediene sich und schöpfe aus dem Nichts. Wenn, wie es die Naturwissenschaftler sagen, es den Urknall gibt, liebe was du denkst und tust, denn wir sind es selbst, was geschaffen vor uns liegt. In der Naturwissenschaft ist die Orientierung von dieser Position aus wohl ein Problem. Ist es ein Standpunkt den man einnehmen kann oder auch nicht, denn Sie ist ja auch alles andere, selbst die Komplexität an sich. Das Problem besteht in der Topologieüberlagerung aller Informationen dazu an dieser Kreuzung, was bei der ART zur Unschärfe und was bei der QM aus der Komplexität der Null zu statistischen Aussagen führt. Es handelt sich also nicht um Unschärfe oder Statistik sondern um die Topologie der komplexen Richtungen um diese Position, ob sie beobachtet wird, sowie von wem und von wo. Komplementär handelt es sich um ein und das Selbe Problem. Die Null hat also ein Innen sowie ein Außen und regelt den Mengenverkehr, eine einzige Menge mit einer Mächtigkeit gleich null. Gehört die Null vielleicht sogar einer Partei wie Gleichheit, Ungleichheit oder Rechtwinkligkeit an? Vielleicht möchte sie ja auch selbst ihre Macht ausspielen.

Nur das versteht der Geist, was er geschaffen hat. Die Wirklichkeit kommt für die Beobachter durch individuelle Bewusstseinstrübung als hermeneutische Spirale zur Darstellung und bemächtigt sich in seinem Verlauf der Beobachter. Nicht die Form einer Information wird verarbeitet sondern die Bedeutungen in Bezug auf die vorhandenen Schemata der Beobachter werden interpretiert. Wahrheit kann sich daher nur als unmittelbare Erfahrung einstellen, in dem Gefühl eines Wiedererkennens: ja so ist es. Gibt es dann keine Objektbezüge mehr, erfolgt ein Wiedererkennen seiner selbst. Die besten Physiker wurden nach der Entwicklung der Atombombe in das Investment- und Bankwesen gelockt. Dort haben sie, nach eigenem Sprachgebrauch, noch gewaltigere Massenvernichtungswaffen geschaffen und entfacht. Die Dollar-Milliardäre rund um den Globus werden auch 2018 immer mehr und immer reicher. Boomende Aktienmärkte, steigende Immobilienpreise und Wirtschaftswachstum auf breiter Front ließen die Vermögen der reichsten Menschen der Welt 2017 zum Vorjahr um 19 Prozent auf die Rekordsumme von 8,9 Billionen Dollar klettern. Dieses gewaltige Vermögen - die Summe ist in Euro umgerechnet mehr als doppelt so hoch wie die gesamte jährliche Wirtschaftsleistung von Deutschland als größter Volkswirtschaft Europas (2017: knapp 3,3 Billionen Euro) - verteilt sich demnach auf 2158 Männer und Frauen. Das geht aus Berechnungen der Beratungsgesellschaft PwC und der Schweizer Großbank UBS hervor, die am Freitag den 26.10.18 veröffentlicht wurden. Auf der anderen Seite sollen es dann die angeblich die Welt zerstörenden Schulden sein. Bei Goldmann Sachs wurden die Pioniere des Quarkmodells mit der besseren Berechnung des menschlichen Verhaltens beauftragt. Das durchschnittliche Abbild ergibt eine erstaunliche Übereinstimmung mit der Macht eines Mammons in uns. Wir sollten uns vor uns selbst schützen, das ist bisher aber nicht geplant. Du sollst auch deine Feinde lieben, sagt Jesus. Der Feind ist in uns, wir sind es selbst und kämpfen gegen unser Spiegelbild, denn wir sind Bestandteil des Multiversums. Nichts geht verloren, sondern wird in geeigneter Form neutralisiert. Wenn Gedanken computergerecht definiert sind simuliert der Computer Menschen ohne Intuition, aber mit Logik. Finanzalgorithmen arbeiten wie egoistische Gene und es gibt neue Spielregeln, Ideen, Konzepte oder Weltbilder (sie werden immer weiter an sich wachsen), welche dann Menschen aufgezwungen werden. In gewisser Weise handelt die Natur ja auch in Form der Gene als Software, welche über Schalter noch beeinflussbar sind und baut als Hardware den Körper. Gleichzeitig wird damit der Mensch auf der sozialen Ebene programmiert. Welchen Akteur interessiert schon Fleisch und Blut, wenn die Kopie wirkt und aufgeräumter ist. Nach Ansicht der Akteure gilt: Wer die Algorithmen schreibt, schreibt den neuen Menschen, denn die Summe aller Algorithmen ist der neue Mensch. Google, Facebook usw. können deshalb unsere Informationen gewinnbringend erfassen, analysieren und vermarkten. Kooperation gibt es nur zu egoistischen Zwecken, ansonsten gilt die Selbstmaximierung des individuellen Überlebensprofils. Gelenkt vom Akteur, wie ein Gefangener im eigenen Körper, spürt sich nun das fühlende Wesen und bittet verzweifelt um Schutz. Die Gesellschaft beginnt den kalten Krieg mit sich selbst zu führen. Die Welt wird in die Hände von Ökonomen gelegt, welche nicht ahnen was Geld physikalisch gesehen eigentlich bedeutet. Philosophen und Techniker sind dabei nur lästig. Wenn die Erregung auf einer Skala von 1-10 über drei kommt steigert sich die Wahrscheinlichkeit dass eine Situation außer Kontrolle gerät enorm. Businessberater propagieren: Nutze Kapital und Arbeitnehmer (ausleihen) ohne sie zu besitzen. Was letztendlich bedeutet den Kopf zu nutzen ohne ihn zu besitzen, wobei die von den Führern angestrebte marktkonforme Demokratie schon jetzt die Kernschmelze der Finanzmärkte verursacht und keiner der Akteure mehr weiß was seine Geschöpfe tun. Mit der Errichtung der Diktatur des Mammons in Form der marktkonformen Demokratie planen sie die Abschaffung der sozialen Marktwirtschaft. In diesem Poker der verdeckten Spiele entstehen unbeabsichtigte Konsequenzen, wie die Totalüberwachung. Kreativität ist die wertvollste natürliche Ressource, sagen manche Ökonomen. Diese Ökonomie des Geistes gilt es auszubeuten. Es entsteht der ökonomische Superorganismus, der Stein der Weisen. Er erübrigt dann Parlamente, Verfassungsgerichte und Verfassungen, sowie die Souveränität des Einzelnen. Um Bluff zu erkennen werden Überwachungssysteme des täglichen Lebens mit künstlicher Intelligenz ausgestattet. Sie schaffen das Zeitalter des Undenkbaren mit dauerndem Wechsel und Schocks, bei welchem digitale Spuren bspw. von LinkedIn das Leben zur Börse macht. Aus nichts Gold machen ist heut der Auftrag. Wenn man alles bekommt und nichts mehr benötigt, außer sich selbst, heißt das: Menschen werden wie Unternehmen, wer nichts mehr bekommt macht seine Seele überflüssig. Die ersten Schritte klingen bspw. mit dem Umbenennen von Datenschutz, Aufbau europäischer Suchmaschinen oder Eingriffen in das Erbgut recht harmlos. Es entstehen Informationsmarktstaaten, welche dann in Europa die konstitutionelle Ordnung der Nationalstaaten ablösen wird. Jeder der seinen Lebenstraum auch noch besichtigen möchte sollte zudem bei der aktuell angedachten Verwirklichung eines Verfallsdatums, bspw. des zustehenden Monatseinkommens am Ende des Folgemonats, seines Wertedepot hellhörig werden. Leben und Tod bestimmt der Informationsverwalter. Wer nicht in das System passt wird abgeschaltet und aufgeteilt. Ergänzen möchte ich, dass die 8 reichsten Menschen (im Jahr 2015 waren es noch 62) nach Berechnungen von Oxfam so viel Besitz angehäuft haben, dass sie über genauso viel Vermögen verfügen wie die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung. Was soll eine solche Machtkonzentration bewirken? "Wir leben in einer Welt, deren Regeln für die Superreichen gemacht sind", meint der Oxfam-Mitarbeiter Tobias Hauschild. "Nötig ist dagegen ein Wirtschafts- und Finanzsystem, von dem alle profitieren". Schon im Marxismus wird die Entwicklung als Schlangenform mit einer gesteigerten Quantität zur neuen Qualität beschrieben. Ich möchte die Krabatsage in Anwendung auf die Gesellschaft in der Form anbringen, dass nach einer gewissen Entwicklung der feinstofflichen Energien ein Phasenübergang in ein neues Chakra vollzogen werden muss, um nicht krank zu werden. Die Jünger, welche vom schwarzen Müller einverleibt werden, stellen dabei die Übergänge dar. Die optimale Entwicklung des Lebenskreuzes im Kreis der Abfolge ist als erste Energieebene in Form eines Babys aus dem Ganzen kommend zu überleben. Zweitens als Kleinkind emotionale Erfahrung sammeln um dann als Kind zu spielen und kämpfen. Der vierte Übergang als Jugendlicher in der Pubertät mit erster Liebe ist bekannt. Als fünfte Energieebene stellt sich der Erwachsene mit Verstand dar, welche das aktuelle Zeitalter repräsentiert, um dann als reifer Mensch mit Intuitionen in die sechste Energieebene zu gelangen. Als Weiser mit Selbsterkenntnis schließt sich mit der siebenten Energieebene wieder das Ganze und das Werk ist vollbracht.